mehr als 200 gegen die »bürgerwehr«

»Mehr als 200 Menschen folgten am vergangegen Freitag einem Aufruf, sich dem ersten Auftritt einer rassistischen „Bürgerwehr“, die sich zu einem Großteil aus Mitgliedern der Neonazi- und Hooliganszene zusammensetzt, entgegenzustellen. Dies geschah dann auch praktisch: Der geplante Treffpunkt der „Bürgerwehr“, der Rathausmarkt, wurde von der antfaschistischen Kundgebung blockiert, so dass sich dort keine Rassist*innen blicken lassen konnten.

Im Anschluss formierte sich eine antifaschistische Spontandemonstration durch die Innenstadt und stattete unter anderem der Kneipe „Big Ben“ einen Besuch ab. Das Big Ben ist nicht nur durch eine rassistische Einlasspolitik in die Schlagzeilen geraten, sondern gilt auch als Treffpunkt für Neonazis und Hooligans. Mit der Präsenz am vergangenen Abend konnte ein deutliches Zeichen gesetzt werden. Es wird nicht hingenommen, wenn eine „Bürgerwehr“ versucht, Angsträume zu schaffen und unter dem Vorwand, sexuelle Übergriffe verhindern zu wollen, Rassismus schürt.« (mehr…)


0 Antworten auf “mehr als 200 gegen die »bürgerwehr«”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + vier =