praxis des zivile ungehorsams

»Um Theorie und Praxis der gewaltfreien Aktion und des zivilen Ungehorsams zur Vorbereitung für Blockaden z.B. von Naziaufmärschen, Atom- und Kohlekraftwerken, G-irgendwas und Klimagipfeln geht es im *Aktionstraining am Sonntag 22. November von 13:15 – etwa 17:30 im Alhambra. Im Training können Aktionserfahrungen unter den Teilnehmenden ausgetauscht, Blockade- und andere Aktionstechniken praktisch geübt und schnelle Entscheidungsfindung in Stresssituationen ausprobiert werden. Dazu werden 2 Trainerinnen aus dem Netzwerk „Skills for Action“ das Training moderieren und Tipps zu Aktionstechniken geben können. „Die Trainings sind darauf ausgerichtet, die Voraussetzungen zu schaffen, euch in Aktionen sicher zu fühlen, euch selbst zu schützen und entschlossen die vereinbarten Aktionsziele zu verfolgen.“ ( Quelle: skillsforaction.wordpress.com )
Menschen, die interessiert sind, zu den Demonstrationen rund um die Klimakonferenz COP21 in Paris im Dezember zu reisen, haben im Anschluss an das Training Möglichkeiten zur Vernetzung und Informationenen zum Aktionskonzept in Paris!
«


0 Antworten auf “praxis des zivile ungehorsams”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + zwei =