rechter afd-propaganda
in hundsmühlen entgegentreten

»Derzeit führt die AfD ihre sogenannte „Herbstoffensive“ mit den Themen „Asylchaos und Eurokrise“ stoppen. Gestartet wurde diese Offensive u.a. mit großen Demos in Thüringen und Infoveranstaltungen wie die hier in Oldenburg geplante. An diesen Demos in Thüringen nahmen bis zu 8.000 AfD-Anhänger*innen, rassistische Bürger*innen und Neonazis teil. Gefordert wurde u.a. die Abschaffung des subjektiven Rechtsanspruchs auf Asyl. Außerdem wurde dem faschistischen Regierungschef Ungarns, Viktor Orbán, für seine menschenverachtende Grenzziehung zu Serbien gedankt. Generell wird die Schließung der deutschen Grenzen und eine schnellere Abschiebung von Geflüchteten gefordert. Konsequenterweise wird von den Redner*innen dann auch in bester völkischer Tradition eine deutsche „Schicksalsgemeinschaft“ konstruiert, welche nur durch eigenes Handeln gerettet werden könne.

Ihren homophoben Charakter zeigte die rechtspopulistische Partei in Thüringen. Im Landtag wollte die AfD beispielsweise wissen, wie viele homosexuelle Menschen in Thüringen leben. Grund für diese Anfrage war ein geplantes Antidiskriminierungsprogramm des Landes. Anstatt Programme gegen die Diskriminierung von Homo- und Transsexuellen zu unterstützen, verlangt die AfD Listen über Menschen mit homosexueller Orientierung. Auch der AfD Kreisverband Oldenburg-Ammerland weist deutlich rechte Tendenzen auf(mehr…)


5 Antworten auf “rechter afd-propaganda
in hundsmühlen entgegentreten”


  1. 1 a 21. Oktober 2015 um 16:21 Uhr

    AFD-Veranstaltung bei Wöbken ist abgesagt!!

  2. 2 uwe 21. Oktober 2015 um 17:33 Uhr

    Auf der Webseite der AFD heißt es, dass die Veranstaltung nicht mehr bei Wöbken stattfindet. Es wird eine andere Lokalität gesucht.

  3. 3 Anonymous 22. Oktober 2015 um 12:36 Uhr
  4. 4 Fred 22. Oktober 2015 um 15:59 Uhr
  5. 5 egal 22. Oktober 2015 um 17:03 Uhr

    woebken scheint aber keine probleme mit der afd, sondern nur angst um seine scheiben zu haben.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + = vier