polizist begrabscht kollegin

»Erst soll er seiner Kollegin während einer Einsatzübung an die Brust gefasst, wenig später dann auch noch mit dem Satz „Ich fasse Frauen da an, wo ich will, wenn keiner hinguckt“ beleidigt haben. Trotzdem wurde der Polizeibeamte nun von einer Strafrichterin des Amtsgerichts Oldenburg vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen. (…) Da besagte Äußerung nun aber auch etwas später fiel – als die Polizistin den Angeklagten im Anschluss an das Einsatztraining auf die Berührung angesprochen hatte –, habe diese der Berührung keinen ehrverletzenden Charakter mehr geben können. (…) Das Gericht war nach der Beweisaufnahme – in der weitere Polizisten befragt wurden – davon überzeugt, dass der Angeklagte der Frau an die Brust gefasst und damit die Übungssituation, in der zwei Beamte sie aus einem Auto ziehen sollten, ausgenutzt hatte. Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig.« [Quelle]


0 Antworten auf “polizist begrabscht kollegin”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × vier =