veranstaltungswoche zur „erinnerungskultur“

26. Januar 2015, 19 Uhr
»Lebensunwert – zerstörtes Leben« Medizinische Verbrechen an Roma und Sinti im NS-Oldenburg
Dr. Ingo Harms (Forschungsstelle Geschichte der Gesundheits- und Sozialpolitik, Uni OL) im KinOLaden von WERKSTATTFILM, Wallstraße 24

27. Januar 2015, 12 Uhr
Treffen am Gedenkstein zur Erinnerung an die 74 von den Nationalsozialisten deportierten und ermordeten Oldenburger Sinti und Roma am Friedhofsweg beim ehemaligen Ziegelhof

29. Januar 2015, 19 Uhr
»Wo die Ethik auf der Strecke blieb« Wissenschaft und Nationalsozialismus
Dr. Hans Hesse (Mitautor von dem Buch „Vom Schlachthof nach Auschwitz“) im KinOLaden von WERKSTATTFILM, Wallstraße 24

1. Februar 2015, 19 Uhr
Sinti und Roma als „Thema“ in der Schule
AG für den Frieden der Kooperativen Gesamtschule Rastede bei IBIS Interkulturelle Arbeitsstelle , Klävemannstraße 16

Mehr Info`s unter http://sinrom.de/


0 Antworten auf “veranstaltungswoche zur „erinnerungskultur“”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × = eins