die pkk als gesellschaftliches system

»Es besteht kein Zweifel daran, dass die PKK als eine nationale Freiheitsbewegung auch alle Merkmale einer ideologischen Bewegung trägt. Die Kovorsitzende der KCK (Gemeinschaft der Gesellschaften Kurdistans), Bese Hozat, hatte diese Realität mit den Worten »die PKK ist ein gesellschaftliches System« ausgedrückt. Karl Marx definiert im Kommunistischen Manifest zu Recht: »Die moderne Staatsgewalt ist nur ein Ausschuss, der die gemeinschaftlichen Geschäfte der ganzen Bourgeoisklasse verwaltet.«; doch er sieht den eigentlichen Widerspruch zwischen der Bourgeoisie, die die Staatsmacht in ihren Händen hält, und dem Proletariat.

Er sah vor, dass die Bourgeoise für mehr Profit die gesamte Gesellschaft versklavt und dies letzten Endes zu einem Kampf zwischen der sich in Minderheit befindlichen Bourgeoise und der großen Mehrheit des Proletariats führt, bei dem das Proletariat die Staatsmacht übernimmt. Der Staatsapparat sollte im Laufe der Zeit absterben und die kommunistische Gesellschaft möglich werden. Diese falsche Lesart sieht die Übernahme der Staatsmacht durch das Proletariat als wesentlich an und ignoriert die Fähigkeit der Gesellschaft, sich außerstaatlich zu organisieren. Mit der Basis-Überbau-Theorie wurde die gesamte gesellschaftliche Struktur auf die Ökonomie reduziert und so die zur Gesellschaft gehörende Religion, Soziologie usw. vollständig negiert und ausgeschlossen. Der außerhalb der Gesellschaft befindliche und »über« ihr stehende Staatsapparat wurde normalisiert. Die leninistische Bewegung, die diesen Marxismus zur Grundlage nahm, hat ihren gesamten Widerstand auf dem Ziel der Übernahme des Staatsapparats aufgebaut. Die darauf basierende sozialistische Bewegung ist trotz großer Siege, die sie aufgrund der großen Suche der Gesellschaft nach einem System jenseits des Kapitalismus errungen hat, im Laufe der Zeit degeneriert. Der mit staatlicher Hand entwickelte Sozialismus hat nach einiger Zeit das gesellschaftlich Kommunale zerstört und wurde zum »Staats-Kapitalismus«. Die auf dem Papier zu findende Betonung auf dem »Sozialismus« hat ihren letzten Atemzug getan. Die von Millionen Revolutionären durch Aufopferung ihres Lebens geschaffenen Werte wurden im politischen Bereich verloren. Die PKK hat in den Jahren dieser Entwicklungen ihren Aufstieg erlebt. In diesen schweren Jahren der endgültigen Niederlage des Realsozialismus und der ohne Verzögerung erfolgten Proklamation des sicheren Sieges des Kapitalismus.« (mehr…)


0 Antworten auf “die pkk als gesellschaftliches system”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − drei =