ol crime, part 38

Mel­dung der Nordwest Zeitung vom 02.11.2014:
»Oldenburg – Böses Erwachen nach der Halloween-Nacht. Fassungslos betrachteten Oldenburgerin Nadine Gruhn und ihre Nachbarn an diesem Morgen, was für eine riesige Sauerei Unbekannte mit einer offenbar scharfen Tomatensoße in ihrem Bloherfelder Hauseingang angerichtet und kaputt gemacht hatten. „Die Soße klebte überall in den Türrillen, zwischen den Klingelknöpfen, in der Sprechanlage und sogar in unseren Postkästen, in denen sich teilweise noch Post befand“, schildert Gruhn. Die Reinigung gestaltete sich insbesondere wegen der Elektrizität als sehr schwierig – und zu allem Überfluss mussten die Nachbarn auch noch feststellen, dass der Lichtschalter nun defekt ist. Somit lässt sich das Licht von außen nicht mehr einschalten. „Ich möchte mir nicht ausmalen, was die Reparatur für uns kostet, damit unsere Zeitungsboten und wir wieder Licht haben“, sagt Gruhn. Außerdem seien wichtige Unterlagen durch die Aktion beschädigt worden und müssten nun neu beantragt werden. Auch vor dem neuen Auto von Gruhns Nachbarin machten die unbekannten Täter keinen Halt: In den Türschlössern und in jeder Türritze war die Tomatensoße. Auch zwei weitere Fahrzeuge seien derartig beschmutzt worden, berichtet Nadine Gruhn. Mit einer Autowäsche in der Waschanlage sei die Reinigung nicht getan gewesen. „Ungewiss bleibt auch, inwiefern die scharfe Soße den Lack und die Türschlösser der Autos beschädigt hat“, sagt Gruhn. [Quelle


☞ Mehr »Kriminalität« gibt es hier.


0 Antworten auf “ol crime, part 38”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun + = dreizehn