von deutschland geht krieg aus

Am kommenden Dienstag, dem 03. September gibt es um 20 Uhr unter dem Titel »Von Deutschland geht Krieg aus« eine Lesung mit Jürgen Grässlin. Sie ist Teil der von Filmriß organisierten Reihe »Militarisierung der Gesellschaft – Veranstaltungen gegen den Krieg«. Hier nun die Veranstaltungsankündigung: »Jürgen Grässlin ist Bundessprecher der „Deutschen Friedens-gesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen“ (DFG- VK), Sprecher der „Kritischen AktionärInnen Daimler“ (KAD), Sprecher des „Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen“ (DAKS) und der Kampagne „Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel!“, er ist Vorsitzender des „RüstungsInformationsbüros“ (RIB e.V.). PolitikerInnen beschwören den Frieden und betreiben den Krieg: Deutschland ist der weltweit drittgrößte Waffenexporteur – und schreckt auch nach Unterzeichnung des „Arms Trade Treaty“- Vertrags vor Lieferungen an verbrecherische Regime und Diktatoren nicht zurück. Jürgen Grässlin deckt auf, wer die Profiteure dieser Kriegswirtschaft sind, er nennt Industrieunternehmen beim Namen, er zeigt, wer in der Politik die Exporte genehmigt und wie die Banken dies finanzieren.

Militärlobbyist aus Oldenburg
Mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bun- desminister der Verteidigung Thomas Kossendey hat Oldenburg einen aktiven Lobbyisten der Waffenindustrie vor Ort. Kossendey ist stellv. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik. In der „DWT-intern“ spricht er davon, dass die Bundeswehr „in der Lage sein muss, auch an anderen Orten unserer Welt“ eingesetzt zu werden und fordert die „Unterstützung der deutschen wehrtechnischen Industrie, die zeitgerecht innovative Produkte entwickeln und auch verfügbar haben sollte.“ Kossendey steht für die Zusammenarbeit von EADS und der Türkish Aerospace Industries beim Projekt der Drohne Talarion. Kossendey war im Beirat der militaristischen Blätter „Strategie und Technik“ und „Wehrtechnik“, er ist Ehrenvorsitzender der „Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik“ und er ist Vorsitzender des Beirats für Verteidigung in der neoliberalen „Gesell-schaft zum Studium strukturpolitischer Fragen“, dort nehmen Wirtschafts-unternehmen wie die Deutsche Bank über Staatssekretäre Einfluss auf die Gesetzgebung. Lokal gibt sich Kossendey gerne volksverbunden, z.B. als Präsident der Oldenburgischen Landschaft. Als Schirmherr des jährlichen Auftritts der Big Band der Bundeswehr auf dem Rathausmarkt – mit Karriere- Truck versteht sich – kann er Militärpropaganda als Kulturevent kaschieren. Denn wie sagt er in der gleichen DWT-intern über die Arbeit am Volk: „Dagegen nimmt die Zustimmung für Kampfeinsätze deutlich ab. In einigen Bevölkerungsgruppen gibt es – teils auch irrationale – Vorbehalte gegen den offensiven Gebrauch militärischer Mittel.“
«


1 Antwort auf “von deutschland geht krieg aus”


  1. 1 Anonymous 23. September 2013 um 10:07 Uhr

    Bundeswehr-Termine IV.Quartal 2013:

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/95748

    2 Termine in Oldenburg:

    16.10 Karriereberater der Bundeswehr im Jobcenter Oldenburg

    29.10. Wohltätigkeitskonzert der Musikkorps der Bundeswehr außerhalb militärischer Liegenschaften in Oldenburg

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × vier =