bernd is back

Während der ehemalige und der neue sogenannte Eigentümer des seit fast zwei Jahren besetzten »Haus Frie­dens­bruch« sich über die Unterstützung des Provinzblättchens NWZ freuen können, welches in Gestalt des Autors Thomas Husmann verlauten ließ, dass »die alternative Szene (…) offenbar kein Aufenthaltsrecht in der Immobilie Theaterwall 24a (genießen würde)« und unhinterfragt die offensichtlichen Lügen verbreitet, dass »die Firma Thomas erst bei der Reparatur des Daches [gemeint ist wohl der Abriss] erfahren habe, dass der Verein „Haus Friedensbruch“ die Immobilie für seine Aktivitäten genutzt habe« und »zudem (…) der Verein in den zurückliegenden Monaten das Haus nicht genutzt (habe)«, erhalten nun die BesetzerInnen die Unterstützung eines Squat-Veteranens. Denn Bernd, welcher schon beim Häuserkämpf in Erfurt, der ursprünglichen Besetzung des »Haus Frie­dens­bruch« und zuletzt bei der Be­set­zung der Spe­di­ti­on Unruh in Bremen mitgemischt hat, kehrt nun nach Oldenburg zurück.

Aber lest selbst: »liebe bre­mer*innen. im herbst habe ich euch bei der be­set­zung der spe­di­ti­on unruh ge­hol­fen. lei­der habt ihr mich dort ver­ges­sen. da lag ich nun. mit vom pfef­fer­spray der po­li­zei ge­rö­te­ten augen. es war ganz schön kalt. ich war ein­sam – und den­noch ir­gend­wie schön bei euch in bre­men mit dem gan­zen schnee­matsch. nun möch­te ich wie­der nach hause nach ol­den­burg, weil das haus frie­dens­bruch meine un­ter­stüt­zung braucht. bei dem macht näm­lich der neue ei­gen­tü­mer ärger. viel­leicht helft ihr ja auch mal in ol­den­burg aus, wenn es bei uns stress gibt. viele liebe grüße, euer bernd (das brot)«. Die sogenannten Eigentümer sollten sich nun also warm anziehen…


Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × drei =