aussteiger oder v-mann?

Dem ohnehin schon an internen Streitereien, Spitzelvorwürfen und Zersetzungserscheinungen leidenden Oldenburger Unterbezirk der NPD steht offensichtlich neuer Zoff ins Haus. Auf einer bekannten Nazi-Hetzseite wurde nun das ehemalige NPD-Vorstandsmitglied Andreas Böseleger als »Aussteiger« und möglicher V-Mann geoutet.

Böseleger war wohl im Jahr 2010 in den NPD-UB Oldenburg eingetreten und übernahm dort sogleich den Posten des Schatzmeisters im Vorstand, um dann wenig später wieder aus der Nazi-Partei auszutreten. Nach einigen Monaten trat er allerdings wieder in die Partei ein, doch diesmal im NPD-UB Ostfriesland/Friesland. Nach einem kurzlebigen Gastspiel im Ostfriesischen verließ er wiederum die NPD, nur um kurz darauf wieder Mitglied im NPD-UB Oldenburg zu werden. Und wieder schaffte er es in den Vorstand – auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung am 30. März 2012 wurde er nun zum Bei­sit­zer gewählt.
Im September 2012 erklärte er dann erneut seinen Austritt aus der NPD und wandt sich am 30. Dezember 2012 mit einem Offenen Brief an die AussteigerInnen-Initiative EXIT. In diesem begründet der 38 Jährige seinen Ausstieg wie folgt: »Nach einigen Vorfällen in meiner Heimatstadt Oldenburg, durch Personen aus der Partei, welche auch in der Regionalen Presse ziemlichen für Wirbel gesorgt hat, habe ich meine Einstellung und die damit verbundene Zugehörigkeit zur NPD sehr kritisch hinterfragt und bin zur der Überzeugung gekommen, dass sich mein Menschen- und Politikverständnis in keinem Punkt mehr mit den Zielen dieser Partei deckt. (…) Vorbehalte gegen Migrantinnen und Migranten darf es nicht geben. Ich kann mich nicht mit der national-völkischen Ideologie der NPD identifizieren und stehe für Demokratie und Respekt gegenüber allen Menschen. (…) Meine Kontakte zur NPD und Rechtsradikalen im Internet habe ich abgebrochen«.
Seine einstigen KameradInnen sind indes wohl von einer Spitzeltätigkeit Böselegers überzeugt. »Im Herbst 2012 trat er wieder aus, seltsamerweise zu dem Zeitpunkt als im Zuge des geplanten NPD Verbotsverfahrens angekündigt wurde das alle V- Leute abgeschaltet werden«, geben sie zu bedenken. In der Kommentarspalte wird es dann noch drastischer: »Das ist das typische Handlungsprofil eines Agenten, sowas weiß man doch!. Ich werde nie verstehen, wieso solche Leute immer wieder „einsteigen“ können. Da wird wohl grenzenlose Dummheit und mindestens noch eine weitere, maßgebliche Figur im Spiel sein, die man natürlich auch nicht erkennt«. Die braune Schlammschlacht scheint schon eröffnet.


0 Antworten auf “aussteiger oder v-mann?”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× acht = acht