ol crime, part 36

Mel­dung der Nordwest Zeitung vom 15.02.2013:
»Oldenburg – (…) Damit die Beamten auf gefährliche Situationen optimal vorbereitet sind, steht für jeden regelmäßig ein einstündiges Schießtraining auf dem Programm. (…) Im vergangenen Jahr machten die Polizisten der Inspektion übrigens 30-mal von ihrer Dienstwaffe Gebrauch. In allen Fällen mussten angefahrene Rehe erschossen werden. Einen Schusswechsel mit Straftätern gab es zuletzt 2001. [Quelle


☞ Mehr »Kriminalität« gibt es hier.


0 Antworten auf “ol crime, part 36”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + = vier