leute von heute

Bereits Ende September veranstaltete der Oldenburger Kreisverband des revanchistischen und nationalistischen »Bundes der Vertriebenen« seinen »Tag der Heimat« im Stadthotel Eversten. Unter der Schirmherrschaft des Par­la­men­ta­ri­schen Staats­se­kre­tär im Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um und Landschaftspräsidenten Thomas Kossendey (CDU) frönten die »Vertriebenen« ihrer Deutschtümelei und forderten einen »Nationalfeiertag zum Gedenken an die Vertreibung von Millionen Deutschen«. Jenen wird es hoffentlich ebensowenig geben, wie das lang diskutierte und schließlich vernüftigerweise verworfene sogenannte »Vertriebenen-Denkmal« in Oldenburg. Dass die NWZ in der Rubrik »Leute von heute« über die Zusammenrottung im »festlich geschmückten voll besetzten Saal« (NWZ) berichtete, erscheint gelinde gesagt doch etwas zweifelhaft.


Faksimile der NWZ vom 24.9.2012


Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei − = eins