stau bleibt risikokapital

Am 6. Oktober demonstrierten etwa 200 Leute mit 14 »stattlichen Gefährten« und einem Space Shuttle für den Erhalt der umzugsbedrohten Oldenburger Wagenburg [Info]. Abgerundet wurde die (aufgrund fehlender Polizeipräsens) absolut stressfreie Demo durch die Darbietung einer freien Interpretation des Kulthits »Looking For Freedom« durch das neugegründete Hup-Orchester auf dem Schlossplatz, kleine Kreativ-Aktionen in der Innenstadt, einen pyrotechnischen Gruß des »Kollektivs Leeranstalt« beim noch immer besetzten Haus Friedensbruch, einen Redebeitrag des ebenfalls räumungsbedrohten PunkA-Platzes, eine Transparent-Aktion am Büro eines potentiellen Wasserstadt-Investors und natürlich dem unweigerlichen und durchaus beachtlichen Verkehrsstau. Anbei jetzt noch einige Bildimpressionen der netten Demo bei sonnigstem Herbstwetter:

☞ »Bewohner demonstrieren für Erhalt von Wagenplatz« NWZ, 07.​10.​12
☞ »Bewohner demonstrieren für Erhalt von Wohnprojekt« RB, 07.10.​12
☞ »Wagenplatz-Bewohner demonstrieren für Erhalt« Neue Presse, 07.10.​12


0 Antworten auf “stau bleibt risikokapital”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + = zehn