leeranstalt kommt

Das »Kol­lek­tiv Leer­an­stalt«, welches die noch immer leerstehende Grundschule in der Ekkardstraße in ein »autonomes, selbstverwaltetes, unkommerzielles Wohnprojekt« verwandeln will und durch eine polizeiliche Räumung der (letztlich nur einige Stunden dauernden) Besetzung am 5. April diesen Jahres von der Instandsetzung des Hauses abgehalten wurde, meldete sich jetzt zurück. Aber lest selbst: »Das Sommerloch ist vorbei und die brach liegende Politische Arbeit wird wieder aufgenommen. Die Stadt hat sich seit ihrer mehr als lächerlichen Antwort auf unsere Einwohnerfrage nicht mehr das Thema betreffend zu Wort gemeldet. Mit einem ersten kleinen Auftritt haben wir uns auf der (…) Wagenplatzdemo zurückgemeldet.

Auch die Repression seitens des Staates ist angelaufen: Gegen uns wurde der Prozess [wegen der Hausbesetzung] eröffnet. Dieser soll am 1.11. um 14 Uhr vor dem Amtsgericht verhandelt werden. Wir würden uns über eure Unterstützung freuen, auch möchten wir uns bei den zahlreichen Spender_Innen bedanken, die uns unsere Arbeit ermöglicht haben. Euer Kollektiv Leeranstalt«


0 Antworten auf “leeranstalt kommt”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = null