der einsame ratsherr

Der 64-​jäh­ri­ge Ul­rich Ei­gen­feld, welcher seit der letzten Kommunalwahl als NPD-Mandatsträger im Stadtrat sitzt, dürfte wohl eine der unbeliebtesten Personen der Stadt sein. Für einen eingefleischten Faschisten in Oldenburg sicherlich keine ganz ungewohnte Situation. Doch dass er sogar in seiner eigene Partei, welcher er seit 1969 angehört, nun immer mehr ins Abseits gestellt wird, dürfte für den »treuen Par­tei­sol­daten« eine ziemlich belastende Erfahrung sein.


Eigenfeld allein zuhaus – sowohl im Stadtrat, als auch in der NPD

Be­reits 2006 wurde er als da­ma­li­ge NPD-​Ge­ne­ral­se­kre­tär nicht mehr als stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der NPD be­stä­tigt. Drei Jahre spä­ter, 2009, ver­lor er dann auch den Lan­des­vor­sitz in Nie­der­sa­chen, wel­chen er über Jahr­zehn­te in­ne­hat­te. Im November 2011 wurde er dann vom Schatz­meis­ter zu einem von drei Kas­sen­prü­fern de­gra­diert [Info]. Am letzten Wochenende folgte der bislang letzte Akt seine innerparteilichen Demontage: Auf dem Delegier­tenparteitag der nieder­säch­sischen NPD am 13. Mai 2012 zur Aufstellung der Liste für die Landtagswahl im Januar 2013 bewarb er sich erfolglos um Listenplatz zwei auf der zwölfköpfigen Wahlliste. Anschließend kandidierte er ebenso »erfolglos für die Plätze drei, vier und fünf, ehe er von seinem Vorhaben abließ«, wie ein NPD-nahes Infoportal berichtete. Somit wurde er von seinen eigenen »KameradInnen« innerhalb von sechs Jahren sowohl aus dem Bundesvorstand, wie auch aus dem zerrütteten niedersächsischen Landesvorstand [Info] entfernt und darf nun nicht mal mehr auf einem der ohnehin chancenlosen Listenplätze der NPD in Niedersachsen kandidieren. Sowas nennt mensch wohl einen ei­nem brau­nen Kar­rie­reknick.
Dass die nächsten Jahre als Vorsitzender des Unterbezirks Oldenburg und als NPD-​Man­dats­trä­ger im Kommunalparlament diese persönlichen Schlappen kompensieren könnten, scheint nicht nur an­ge­sicht der mas­si­ven an­ti­fa­schis­ti­schen Pro­tes­te äußerst unwahrscheinlich.


1 Antwort auf “der einsame ratsherr”


  1. 1 Ratsitzung 5.0 « oldenburg nazifrei! Pingback am 16. Mai 2012 um 19:37 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × neun =