antifa-rhythmen und ein glas wasser

Auch die 4. Ratssitzung seit dem Einzug eines NPD-Mandatsträgers in das kommunale Parlament wurde von antifaschistischen Protesten begleitet. Am 19. März hatten sich etwa 60 AntifaschistInnen mit reichlich Transparenten auf den BesucherInnenrängen des PFL versammelt, um dem NPD-Ratsherrn Ulrich Eigenfeld auch diesmal keine ruhige und entspannte Ratssitzung zu gönnen.

Gegen halb Neun, beim Tagesordnungspunkt »Städtischer Haushalt« versuchte Eigenfeld dann tatsächlich kurz das Wort zu ergreifen – mit mäßigem Erfolg. Rhythmische, mit kleinen Trommeln begleitete Sprechchöre unterbrachen immer wieder seine Hetzrede, während alle Ratsfraktionen außer der CDU und der FDP-Gruppe im Plenarsaal auf verschiedenste Arten ihren Protest kundtaten. In der darauf folgenden Sitzungspause machte Eigenfeld dann noch Bekanntschaft mit seinem eigenen Wasserglas, welches sich wie durch Geisterhand (andere Quellen berichten auch von der Hand eines pfiffigen Antifas, welcher sich geschmeidig in den Saal geschlichen hatte) auf seinen Schritt entleerte. Der nasse Eigenfeld beklagte sich anschließend gar bitterlich beim Ratsvorsitzenden und bei den eingesetzten Ordnungsbeamten – gebracht hat das aber nichts. Im weiteren Verlauf der Sitzung bewegte sich der NPD`ler dann lieber nicht mehr von seinem Platz.
Alles in einem also ein gelungener, wenn auch wenig spektakulärer antifaschistischer Protest. Mal sehen, was sich die AktivistInnen für die nächste Sitzung im Mai überlegen werden. Es bleibt also spannend bei den noch kommende Ratssitzungen in diesem Jahr (21. Mai, 25. Juni, 16. Juli, 24. September, 26. November und 17. Dezember).

☞ »Liveticker: Ratssitzung vom 19. März« Lokalteil 19.​03.​2012
☞ »Ratssitzung Oldenburg« NWZ 20.​03.​2012


1 Antwort auf “antifa-rhythmen und ein glas wasser”


  1. 1 antifa-rhythmen und ein glas wasser « oldenburg nazifrei! Pingback am 23. März 2012 um 14:54 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = dreißig