boys don‘t cry

»Boys Don‘t Cry« Sonntag, 29. Januar um 20 Uhr im Alhambra:
»Als Brandon Teena nach Falls City, Nebraska, kommt, schlüpft er in diese Stadt, als sei sie seine zweite Haut. Innerhalb kurzer Zeit hat er sich eingelebt, hat Freund_innen gefunden und sich verliebt. Es hängt jedoch ein Schatten über Brandons Leben: ein Gerichtstermin wegen eines Autodiebstahls, eine bewegte kriminelle Vergangenheit und ein scheinbar harmloses Strafmandat wegen zu schnellen Fahrens, das zu seinem Verhängnis führen könnte. Warum? Weil, wie es sich herausstellt, Brandon Teena als Teena Brandon geboren wurde, und seine Transidentität bisher verheimlichte.«
Dieser Film basiert auf einer realen Begebenheit, die sich 1993 zutrug und in einer Tragödie endete: Brandon wurde von zwei seiner vermutlich besten Freunde vergewaltigt und anschließend ermordet.


1 Antwort auf “boys don‘t cry”


  1. 1 V 27. Januar 2012 um 19:10 Uhr

    „Vermeintliche besten Freunde“ wohl eher.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × = zwei