gedenken an sinti und roma

Zum Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, legt alljährlich der »Freundeskreis für Sinti und Roma in Oldenburg e.V.« und die Stadt Oldenburg Kränze an dem 1989 zur Erinnerung an die 74 von den NationalsozialistInnen deportierten und ermordeten Oldenburger Sinti und Roma errichteten Gedenkstein nieder. Treffpunkt ist am Freitag, dem 27. Januar um 12 Uhr am Gedenkstein am Friedhofsweg beim ehemaligen Ziegelhof. Danach gibt es im Gemeindehaus der Kirchengemeinde der Auferstehungskirche wieder Getränke und Brot oder Kuchen und die Möglichkeit für gemeinsame Gespräche. Hier nun noch ein Videobericht über die Veranstaltung im letzten Jahr [via Geschichte-mitmachen].

Und noch ein Veranstaltungstip: Am Donnerstag, dem 26. Januar liest Klaus-​Micha­el Bog­dal (Uni Bielefeld) ab 19.​30 Uhr im Cafe IBIS, Klävemannstraße 16 aus seinen Buch »Eu­ro­pa er­fin­det die Zi­geu­ner. Eine Ge­schich­te von Fas­zi­na­ti­on und Ver­ach­tung« [Flyer]. Eine Buchbesprechung vom Deutschlandradio findet ihr hier.


1 Antwort auf “gedenken an sinti und roma”


  1. 1 möhre 24. Januar 2012 um 8:43 Uhr

    Danke Für das informative video
    hier noch was historisches was kaum jemand weis über die Sinti und Roma , 1000 jahre Geschichte Flucht und Verfolgung

    http://www.romahistory.com/1-1.htm
    ohne Deinen Beitrag hätte ich danach garnicht gegoogled

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − sechs =