nazi-splitter, part 2

Eigenfeld trifft NSU
Der mutmaßlicher Unterstützer der Nazi-Terrorgruppe »NSU«, der 37 Jahre alte Holger G. aus Lauenau (Landkreis Schaumburg), bewegte sich gerne auf Aufmärschen der NPD wie z.B. am 18. Juni 2005 in Braunschweig. »Möglicherweise habe ich sogar einmal ein Wort am Rande einer Demonstration mit ihm gewechselt«, so Ulrich Eigenfeld, der Anmelder des damaligen Aufmarsches und Oldenburger NPD-Stadtrat. Auf Anfrage des NDR konnte er sich jedoch angeblich nicht erinnern, ob Holger G. im Umfeld der NPD eine maßgebende Rolle gespielt habe. [Quelle]

Resolution gegen Neonazis
Die Linkspartei hat für die kommende Stadtratssitzung eine Resolution zur »Verurteilung des neonazistischen Terrors und der Schändung des jüdischen Friedhofs in Oldenburg« eingebracht. Zur Begründung heißt es: »Der neonazistischen Terrorserie muss ein klares und unmissverständliches Signal durch gewählte politische Gremien entgegengesetzt werden. Zugleich ist es höchste Zeit, dass dem Kampf gegen Neonazismus, Antisemitismus und Rassismus ein höheres Gewicht eingeräumt wird«. [Quelle]

130 subventionierte NPD`ler
Nach Angabe des Spiegels ist die NPD mit mehr als 130 V-Leute durchsetzt. Bei mehr als der Hälfte der V-Leute handelt es sich um Neonazis, die sowohl in Kameradschaften als auch in der Partei aktiv sind. In den Führungsgremien der NPD, also dem Bundesvorstand und den Vorständen der Landesverbände, sollen derzeit mehr als zehn InformantInnen tätig sein. Vorallem die Innenminister von Niedersachsen und Hessen warnen panisch davor, sämtliche V-Leute aus den Vorständen der Nazipartei abzuziehen – lieb gewonnene Geschäftsbeziehungen gibt man dort wohl ungern auf. [Quelle]

Neonazis in Nadelstreifen
Über hundert BesucherInnen kamen am letzten Donnerstag zur Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung »Neo­na­zis in Na­del­strei­fen« in das PFL. Nach einem inhaltlichen Input von Andrea Röpke folgte eine lebhaften Diskussion. Einen akzeptablen Bericht dazu gab es in der heutigen NWZ.


0 Antworten auf “nazi-splitter, part 2”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + = sechs