bildungsstreik in vechta

Im Rahmen des »Bundesweiten Bildungsstreiks« demonstrierten am 16. November etwa 300 Studierende und einige SchülerInnen unter Parolen wie »Bildung für alle – und zwar umsonst« in der Kleinstadt Vechta für eine andere Bildungspolitik – ein »sonst in der Kreis- und Universitätsstadt eher seltene(s) Bild«, wie die NWZ anmerkte. Im Fokus des Protest stand die Abschaffung der Studiengebühren, des Turbo-Abiturs und des dreigliedrigen Schulsystems. Gleichzeitig kündigten die OrganisatorInnen weitere Aktionen für bessere Studien- und Schulbedingungen an.

Und während also in einem konservativen Städtchen wie Vechta, wo bei der letzten Kommunalwahl mal wieder die CDU mit 61,06 % die absolute Mehrheit erreichte, die Studierenden für ihre Rechte auf die Straße gehen, hält die Oldenburger Sudierendenschaft wohl schon Winterschlaf in ihrem akademischen Elfenbeinturm – oder jagt fanatisch irgendwelchen Credit Points hinterher.


1 Antwort auf “bildungsstreik in vechta”


  1. 1 er/sie/es 21. November 2011 um 22:03 Uhr

    Wenn irgendwer was startet, könntes sein das was passiert… oder gibts unter den Oldenburger Autonomen keine Studierenden?

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + drei =