»das ist nur aufgeschoben«

Die Abschiebung des 28 Jahre alte Del­men­hors­ters Fitim M. nach Serbien [Info] konnte zumindest ersteinmal verhindert werden. Die Ausländerbehörde und die Polizei hatten den für heute um 4 Uhr morgens geplanten Abschiebetermin kurzfristig verworfen – angesichts von über 100 UnterstützerInnen, welche sich schon in den frühen Morgenstunden vor Fitims Haus versammelt hatten, um die Abschiebung zu verhindern, wohl eine realistische Entscheidung. »Der Verzicht auf die Abschiebung hatte einsatztaktische Hintergründe«, sagte dann auch ein Sprecher der Delmenhorster Polizei gegenüber der taz. »Das ist nur aufgeschoben«, an der Sachlage habe sich nichts geändert.


Antirassistische Blockade im frühmorgentlichen Delmenhorst

»Obgleich Fitims Situation nach wie vor heikel bleibt, ist die bisherige Arbeit und Mobilisierung zumindest als Teilerfolg zu verbuchen. Fitim ist jedoch auch weiterhin akut von einer Abschiebung nach Serbien bedroht. Erneut möchten wir alle interessierten Menschen zu einer Informationsveranstaltung und einem öffentlichen Bündnistreffen am Sonntag (05. Juni, 18 Uhr, Kerem Kulturkneipe, Syker Straße 190, Delmenhorst) einladen«, so seine UnterstützerInnen.


1 Antwort auf “»das ist nur aufgeschoben«”


  1. 1 rot 01. Juni 2011 um 7:43 Uhr

    Das Abschieben ist den deutschen Beamten ohnehin eine wahrhaftige Herzensangelegenheit: http://www.stern.de/panorama/kritik-von-expertenkreis-deutschland-schiebt-angeblich-zu-wenig-ab-1687595.html

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + = drei