»frieden und sicherheit bringen«

Wenige Stunden nachdem einem am 25. Mai getöteten Bun­des­wehr-​Of­fi­zier in Afghanistan posthum von Generalmajor Markus Kneip, dem Kommandeur des Regionalkommando Nord der NATO in Afghanistan, die NATO-Einsatzmedaille verliehen wurde, entging eben jener Generalmajor nur äußerst knapp der selben zweifelhaften Ehrung. Zwei seiner deutschen Untergebenen hatten da nicht so viel Glück, womit die Zahl der toten Bundeswehrsoldaten infolge des Afghanistan-Krieges auf nunmehr 51 gestiegen ist [Info]. Noch im Krankenbett liegend verkündete Kneip: »Die Soldaten hier und ich als ihr Kommandeur haben den ganz klaren Auftrag, gemeinsam mit unseren afghanischen Partnern Frieden und Sicherheit in dieses Land zu bringen. Das erwarten die Menschen hier von uns, nach 30 Jahren Krieg«. Wie allerdings z.B. die Angehörigen der gestern durch einem NATO-Luftangriff in der südafghanischen Provinz Helmand ermordeten zwölf Kinder [Info] zu »Frieden und Sicherheit« nach NATO-Art stehen, ist bislang nicht überliefert.


0 Antworten auf “»frieden und sicherheit bringen«”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × sieben =