bis hierhin und weiter?

Nach 18 Tagen von Demonstrationen mit Millionen von Menschen, von heftigsten Auseinandersetzungen mit mehreren hundert Toten und von einer großen Streikwelle zwang die Revolte in Ägypten das System des Präsidenten Husni Mubarak in die Knie. Nachdem nun ein Rat aus Generälen der Armee ersteinmal die Macht übernommen hat, stellt sich für die Protestbewegung die Frage nach einer sozialen, demokratischen und emanzipativen Perspektive der Gesellschaft wohl noch brennender als an den Tagen auf den Barrikaden. The future is still unwritten…

Und nun erst­mal wieder ein paar Link-​Tipps:
☞ »Die Revolution in Ägypten: Das Ende der neuen Pharaonen?« FAU
☞ »Die ägyptische Armee als „zweiter Pharao“« telepolis
☞ »Streiks in Ägypten – Ausweitung der Kampfzone« Alsharq.de
☞ »Ratlose Dschihadisten« telepolis
…und für die Ohren:
☞ »Die Demokratiebewegung im Nahen Osten zwischen Unterdrückung und Aufstand« freie-radios.net


3 Antworten auf “bis hierhin und weiter?”


  1. 1 Gabriel K 13. Februar 2011 um 10:29 Uhr

    Man kann nur hoffen, dass die USA ihren Einfluss wenigstens ein wenig in der Region einbüßen. Das Mubarak Regime hat sich mit Milliarden fördern lassen, das Volk sah offenbar nichts von dem Geld. Zugleich kamen aber die Waffen und Militärs aus den USA. Die Menschen haben jetzt etwas besseres verdient.

  2. 2 Administrator 13. Februar 2011 um 15:50 Uhr

    2009 war Ägypten größtes Empfängerland für legale Waffenexporte aus Deutschland: Es erhielt deutsche Waffen im Gesamtwert von 77,5 Mio. €.

    Quelle: Telepolis vom 21.12.2010.

  3. 3 rr 17. Februar 2011 um 10:23 Uhr

    und noch ´n link-tipp (würde auch zur ultra-veranstaltung am freitag passen)
    http://www.taz.de/1/sport/artikel/1/die-fussballrevolution/

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × drei =