zwischen emanzipation und genozid

Am Mittwoch, dem 26. Januar gibt es um 10.00 Uhr im »Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte« im Schloss-Foyer den Kurs »Zwischen Emanzipation und Genozid – Juden in Oldenburg im 19. und 20. Jahrhundert«. Im ersten Teil des Kurses wird den sich wandelnden Bedingungen der Judenemanzipation in Oldenburg nachgegangen. Der zweite Teil des Kurses thematisiert, wie nach der »Machtergreifung« 1933 die jüdische Bevölkerung systematisch aus dem öffentlichen Leben ausgeschlossen und später auch ermordet wurde. Die Teilnahme kostet 6,- Euro und erfordert wohl eine telefonische Anmeldung (unter 220-7344).


0 Antworten auf “zwischen emanzipation und genozid”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × sechs =