demo für auricher infoladen

Am Samstag, dem 20.11.2010, gab es in Aurich eine unangemeldete Spontan-Demonstration mit etwa 80 Personen unter dem Motto »Infoladen bleibt! Wir lassen uns nicht zerplanen!«. Der Protest richtete sich gegen die geplante Umstrukturierung des JuZ »Schlachthof« und des sich dort befindlichen Infoladens, mit welcher die Ansätze von Selbstverwaltung abgeschaffft werden sollen.

In einem Bericht auf indymedia heißt es: »In den Redenbeiträgen sowie auf Flugblättern und Transparenten wurde der nutzerunfreundliche Alltag im Jugendzentrum thematisiert und kritisiert. Unter Anderem ging es um die Sabotage und die Sanktionierung der eigenständigen und selbstorganisierten Arbeit der Jugendlichen. Weiterhin wurde die repressive Praxis der Sozialarbeiter_innen dargestellt. So wurden in den letzen Wochen willkürlich mehrtägige Hausverbote gegen Aktivist_innen aufgrund von Lapalien verhängt. Außerdem wurde ein Forderungskatalog der Nutzer_innen verlesen, der sich klar gegen das „Eckpunktepapier“ der Stadt wendetet, das bei einer Durchsetzung die völlige Demontage des Freiraums „Infoladen Daneben“ bedeutet. Die Hauptforderung des Redebeitrags ist die nach einem selbstverwalteten Jugendzentrum durch einen Trägerverein um die Interessen der Nutzer_innen angemessen durchzusetzen.
Nach der Demonstration gab es vor dem JuZ noch ein kleines Feuerwerk und eine Vokü. Außerdem wurde durch den Sympathisantenkreis im Nachhinein die „Halle 2″ des Jugendzentrums temporär besetzt und eine Elektroparty veranstaltet. Ungefähr 80 Leute feierten bis in den frühen Morgen. Diese Resonanz verdeutlicht den Bedarf nach einem unkommerziellen Freiraum in Aurich«. Weitere Info`s gibt es hier.


0 Antworten auf “demo für auricher infoladen”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× zwei = achtzehn