wasserstadt? versenkt!?

Nachdem schon fehlende InvestorInnen und Einsparungen bei Zu­schüs­sen für die Städ­te­bau­för­de­rung [Info], sowie eine unbeugsame Po­pu­la­ti­on der »Blauflü­ge­li­gen Öd­land­schre­cke« [Info] den langsamen Tod des geplanten Yuppie-Quartiers »Alter Stadt­ha­fen« bzw. »Was­ser­stadt« für die »große zu­künf­ti­ge Elite Ol­den­burgs« einleiteten, ging der Niedergang des Projekts nun in die nächste Runde. Der städtische Verwaltungsausschuss entschied laut NWZ am gestrigen Montag einstimmig, den Kaufvertrag für die Flächen der »Bahn AG« am Nordufer des Stadthafens nicht zu unterschreiben, nachdem die »Bahn AG« ein Rücktrittsrecht und Schadensersatzansprüche abgelehnt hatte. »Wir machen jetzt eine Alternativplanung ohne das Bahngelände«, so OB Fritz Gerd Schwandner – wohl ein klein-bißchen bedröppelt. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt Herr Schwandner.


0 Antworten auf “wasserstadt? versenkt!?”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ vier = neun