infoladen bleibt

»Der Infoladen im Juz Schlachthof versteht sich als selbstveralteter Freiraum, verordnet in einem Netz aus linken und sozialen Bewegungen. Seit 2003 nutzen wir die Räumlichkeiten im Jugendzentrum. Wir sind uns einig darüber, dass wir sexistische/homophobe, rassistische/antisemitische und autoritäre Zustände ablehnen und richten unsere Aktionen und unser Handeln danach aus. Wir sind keine homogene Gruppe, sondern sowohl in Position wie Aktion vielfältig.«

Und wie alle Jahre wieder versuchen die Stadtoberen die Ansätze von Selbstverwaltung im Juzi plattzumachen – und wie in all den Jahren zuvor werden sie wohl wieder scheitern. Hoffentlich zumindest. »Aurich bleibt schaurich!« und Info`s dazu gibt es hier.


0 Antworten auf “infoladen bleibt”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sieben = vierzehn