das vaterland verraten

Weit mehr als 2000 Leute demonstrierten gestern ohne größere Konflikte mit der Staatsmacht gegen die zentralen »Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit« in Bremen. Begleitet von nervigen Schikanen der massiv anwesenden Bullen zog die äußerst dunkel gekleidete Demo unter dem Motto »Kein Tag für die Nation – Kein Tag für Deutschland« durch die Bremer Innenstadt, wobei vereinzelt Knaller, Rauchbomben und hübsch anzusehende Bengalos gezündet wurden. Nette Fotos gibt es u.a. hier zu bestaunen.

Eigentlich eine ganz nette (mal abgesehen von dem leider oft üblichen Gepose und Rumgemackere einiger sog. »Genossen«) und vorallem große Demo, die allerdings aufgrund des ewigen stop-and-go und des einsetzenden Regens bei dem abrupten Ende jeglichen Elan verloren hatte. Schade war auch, dass die beiden Lautsprecherwagen irgendwie in einen Konkurrenzkampf getreten waren und in Folge dessen die Redebeiträge des Bremer Lautis von dem 90′er Techno des anderen Lautis plattgemacht wurden. Inhaltlich kam daher nicht viel mehr als ein »dagegen« rüber – aber immerhin.


Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = acht