ol crime, part 22

Nordwest-Zeitung vom 26.08.2010:
»Oldenburg – Mit einem Hubschrauber und mehreren Streifenwagen hat die Polizei am Mittwoch einen Ladendieb gejagt. Eingesetzt bei der Fahndung waren auch Hundeführer. Zweieinhalb Stunden nach dem Diebstahl im Famila-Center Wechloy konnte der beschuldigte 19-Jährige im Famila-Markt am Scheideweg gefasst werden. Ein Ladendetektiv im Famila-Center hatte den Rumänen kurz vor 15 Uhr beobachtet, wie er einen Rasierapparat im Wert von 39,30 Euro einsteckte und dann, ohne zu bezahlen, die Kasse passierte. Als der Detektiv den 19-Jährigen ansprach, ergriff dieser die Flucht. Der Detektiv bekam den Mann zwar noch zu fassen. Mit Schlägen gelang es dem 19-Jährigen, sich loszureißen. Er flüchtete Richtung Johann-Justus-Weg. Die Polizei umstellte das Gebiet. Die Absuche verlief erfolglos. Bei der weiteren Fahndung kam der Polizei Kommissar Zufall zu Hilfe. Der 19-Jährige tauchte später bei Famila am Scheideweg auf. Dort war inzwischen der zuvor in Wechloy tätige Detektiv eingesetzt. Er erkannte den Gesuchten wieder und stellte ihn.«


☞ Mehr »Kriminalität« gibt es hier.


5 Antworten auf “ol crime, part 22”


  1. 1 Jesus 28. August 2010 um 15:28 Uhr

    Ein glück, dass sie den hassverbrecher noch erwischt haben. nciht auszumalen, was hätte passieren können

  2. 2 paulus 29. August 2010 um 11:09 Uhr

    naja, schließlich geht es um den verbleib des bullereihubschraubers, da kann kein „verbrechen“ zu klein sein, um nicht auch noch dessen nützlich- und wichtigkeit zu betonen.

  3. 3 ullika 30. August 2010 um 19:25 Uhr

    Da fällt mir nur noch ein:
    http://www.youtube.com/watch?v=FPaf_SI0EGE

    Nebenbei mal wieder ein ätzendes Beispiel für die rassistische Berichterstattung unseres Lieblingsblättchens.

  4. 4 Entdinglichung 01. September 2010 um 14:34 Uhr
  5. 5 chico 13. Oktober 2010 um 16:04 Uhr

    und wenn mein köter mal wieder rumstreunt?

    dann ruf ich PHOENIX

    04402 9330

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = vier