antisexistischer input³

Fast alle schreiben es sich auf ihre Fahne, doch Debatten oder Praxen zu diesem Themenfeld sind oft rar gesät: Antisexismus. Anlässlich der »Frau­en­Les­ben­Trans/Wal­pur­gis­de­mo« [Info] am 30. April in Oldenburg gab es bei vielen reichlichen Diskussionsbedarf und gleichzeitig die Erkenntnis, dass es an Input zu dem Thema fehlt. Letzterem wird nun mit drei Veranstaltungen Ende August erstmal Abhilfe geschaffen. Los geht`s wie bereits berichtet mit der Vorstellung des Buches »Die Kör­per der Mul­ti­tu­de. Von der se­xu­el­len Re­vo­lu­ti­on zum queer fe­mi­nis­ti­schen Auf­stand« [Info] am 24. August (21 Uhr, Alhambra). Am Samstag, 28. August gibt es dann von 16-18 Uhr im Alhambra einen einführenden Workshop zum »Zustimmungskonzept« [Info], womit das freiwilige und ausdrückliche Einverständnis aller Beteiligten zu einer spezifischen sexuellen Handlung, bevor es zu dieser kommt, gemeint ist – also (in etwa) eine Ergänzung des »NO means NO« um ein »YES means YES«. Am Dienstag, 31. August lädt dann das »Antisexistische Bündnis Rostock« zu einem Diskussionsabend über antisexistische Praxen [Info] um 20 Uhr ins Alhambra ein. Anhand der Diskussionen und Probleme bei der Um- und Durchsetzung des Rostocker »grrrlz* Daiy«, einem monatlichen Cafe-Abend für Nicht-Männer, soll über queer-feministische Praxen und Sexismus und Homo-/Transphobie innerhalb linker Räume diskutiert werden.


1 Antwort auf “antisexistischer input³”


  1. 1 Oldenburg (Oldenburg) - Blog - 22 Aug 2010 Pingback am 24. August 2010 um 10:34 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × = neun