oldenburger tier des jahres

Neue Probleme für das Oldenburger Yuppieprojekt »Alter Stadthafen« bzw. »Wasserstadt« vom OB Fritz Gerd Schwandner und dem inzwischen entlassenen Stadtbaurat Frank-Egon Pantel: Neben der realitätsfernen Konzeption des »Stadtentwicklungsprojektes«, fehlenden InvestorInnen, Kontaminierungen des Baugrundes und den Schwierigkeiten bei der Vertreibung der dort heute wohnenden und/oder tätigen Menschen, stellt sich nun auch eine bisher kaum beachtete Spezies dem Bauvorhaben entgegen: eine Population der »Blauflügeligen Ödländschrecke« (Oedipoda caerulescens). Die zwischen 13 und 29 Milimeter großen Gesellen sind eine gefährdete Tierart der »Roten Liste 3« und daher durch die Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt. Namensgebend ist die blaue Flügelzeichnung [Foto] der Tiere sowie ihre Vorliebe für trockene und vegetationsarme Lebensräume. Neben dem Bahndammgelände in Krusenbusch befindet sich am Stadthafen das einzige bekannte Vorkommen in Oldenburg, welches bei einer Realisierung des Bauvorhabens ausgelöscht werden würde. Im städtischen Entwürf des »Flächennutzungsplanes Alter Stadthafen – Änderung Nr.51« ist als »Kompensation« für die Auslöschung der Blauflügeligen Ödlandschrecke, welche die Stadt als »Nicht erheblich« klassifiziert, die »Schaffung eines neuen Sandmagerrasens auch als neuer Lebensraum der Blauflügeligen Ödländschrecke« vorgesehen.
Die Auslöschung der possierlichen Schrecken ist jedoch ebensowenig hinzunehmen, wie die Yuppiesierung und Privatisierung eines ganzen Stadtteils. Öffentlicher Raum entsteht eben nicht durch Luxus-Appartments. Also: Wasserstadt versenken, die Blauflügeligen Ödlandschrecken verteidigen – denn die Stadt gehört allen.

☞ »Flächennutzungsplan Alter Stadthafen« Stadt Oldenburg, 3. Juni 2010
☞ »Blauflügelige Ödlandschrecke« Wikipedia


2 Antworten auf “oldenburger tier des jahres”


  1. 1 medium 02. August 2010 um 13:56 Uhr

    Jetzt versteh ich’s endlich! Die Heuschrecken-Metaphorik war immer ein positiver Bezug.

  1. 1 Vermischtes « Entdinglichung Pingback am 03. August 2010 um 4:21 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × zwei =