der beste platz ist der stau

Vom 24.-27. Juni gab es Mal wieder das alljährliche Platzfest der umzugsbedrohten Oldenburger Wagenburg. Und es war richtig, richtig nett – sozusagen »Ferienkommunismus« in klein für die Daheimgebliebenen. Neben all den Feierlichkeiten gab es am Samstag dann auch noch eine Demo mit über hundert Leuten und mehr als einem dutzend »Mobiler Wohneinheiten« gegen das Traumschloss »Wasserstadt«, die Verschnöselung der Stadt und natürlich für den Erhalt der Wagenburg – und zwar am besten am Stau.

Bei bestem Wetter und nur minimaler Bullenpräsenz (mal abgesehen von den schon obligatorischen Schutztruppen für ihre Überwachungskamera am Lefferseck) ging es um den Wallring. Am Julius-Mosen-Platz wurde in einer feierlichen Zeremonie der Stadt eine Ausgleichsfläche für die ja noch auf lange Zeit von der Wagenburg benötigte Fläche am Stau übergeben, die so manch EineR für den schönsten »Oldenburger Traumgarten« hielt.

Danach zog die Demo, welche u.a. aufgrund kleinerer technischer Probleme der motorisierten TeilnehmerInnen für reichlich Stau sorgte und damit ihrem Motto »Der beste Platz für Wagen ist immer noch der Stau« gerecht wurde, weiter und endete in einem kleinem Straßenfest an der Hafenpromenade, bevor dann das Platzfest wieder Fahrt aufnahm.

☞ »Demonstration für Wagenplatz über City-Ring« NWZ, 28. Juni 2010
☞ »Wagendemo in Oldenburg« indymedia, 28. Juni 2010
☞ »Gefeiert und für Erhalt demonstriert« Hunte Report, 29. Juni 2010


0 Antworten auf “der beste platz ist der stau”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sechs = sechs