der krieg der eu gegen flüchtlinge

Am Dienstag, dem 1. Juni gibt es um 20 Uhr im Rahmen des »subklub« im Alhambra unter dem Titel »Der Krieg der EU gegen Flüchtlinge« eine Veranstaltung mit Ousmane Diarra und Alassane Dicko aus Bamako/Mali, zwei AktivistInnen der »Assoziation der Abgeschobenen Malis (AME)«, welche für knapp zwei Wochen zu einer Veranstaltungstour nach Deutschland kommen. In Oldenburg wird die Veranstaltung vom Antira-Plenum Oldenburg/Blankenburg organisiert. Hier nun der Aufruf-Text: »Über Migrationskontrolle, Wüstenlager oder Abschiebungen ist in den letzten Jahren viel berichtet worden. Zu Recht, sind doch dem Krieg gegen Flüchtlinge allein seit 2006 über zehntausend Menschen an den Außengrenzen der EU zum Opfer gefallen. Seltener ist hingegen von der Situation jener Flüchtlinge und MigrantInnen die Rede, welche aus Europa abgeschoben werden. Die unter anderem von der Frankfurter NGO „medico international“ unterstützte „Assoziation der Abgeschobenen Malis“ (AME) ist eine der wenigen Basis-Organisationen in Westafrika, die Abgeschobene praktisch und politisch unterstützt: Ihre MitarbeiterInnen kümmern sich um Abgeschobene, welche am Flughafen in Bamako oder an der algerisch-malischen Grenze ankommen und medizinische Hilfe, eine Notunterkunft oder juristische Unterstützung benötigen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der AME sind Öffentlichkeitsarbeit, politische Kampagnen und Aktionen auf der Straße – auch in Kooperation mit regionalen und europäischen Basisinitiativen und NGOs.«


0 Antworten auf “der krieg der eu gegen flüchtlinge”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + sechs =