ol crime, part 17

NordWest-Zeitung vom 26.01.2010:
»OLDENBURG: Eine abenteuerliche Verfolgungsfahrt lieferten sich am frühen Abend drei unbekannte Männer mit der Polizei: Einer Zivilstreife war gegen 19.20 Uhr im Georg-Sello-Weg ein als gestohlen gemeldetes Cloppenburger Kennzeichen an einem dunkelblauen Opel Omega aufgefallen. Der Fahrer bemerkte die Streife und beschleunigte, dennoch gelang es den Polizisten, den Wagen anzuhalten. Verhindert wurde die Überprüfung dann aber von einem weiteren Polizeiwagen, den die Beamten angefordert hatten: Der Wagen rutschte aufgrund der Glätte in die Beifahrertür der Zivilstreife, ein Polizist wurde dabei leicht verletzt. Die Verfolgten entkamen und ließen den beschädigten Opel Omega stehen. «


☞ Mehr »Kriminalität« gibt es hier.


3 Antworten auf “ol crime, part 17”


  1. 1 Martin 26. Januar 2010 um 23:41 Uhr

    Ich war dabei und habe sehr über den Artikel gestaunt, da passt einfach gar nichts. Ich habe gesehen wie ein Polizeiauto aus den Uhlhornsweg mit Blaulicht auf die Bloherfelder Straße stadtauswärts abbiegen möchte und dann mit einem mit ziemlich hoher Geschindigkeit fahrenden Auto auf der Bloherfelder Straße zusammen kracht.
    Ob das nun eine Zivilstreife war weiß ich natürlich nicht und das die jemanden verfolgt haben habe ich auch nicht gesehen.
    Seltsamerweise wird dieser Vorfall auch nicht in den Pressemitteilungen der Oldenburger Polizei kommentiert.

  2. 2 Pansen 27. Januar 2010 um 12:26 Uhr

    vielleicht einfach mal geld für winterreifen anstatt für kameras ausgeben….. nur so mal als gedanklichen anreiz…

  3. 3 Männeken 28. Januar 2010 um 7:29 Uhr

    Nennt man das auch „friendly fire“?

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × = vierundfünzig