schule im kapitalismus

Am Sonntag, dem 26.04. findet um 11.00 Uhr in den Räumen der ALSO (Donnerschweerstr. 55) die nächste Veranstaltung aus der Reihe »punishing the poor« des Linken Forums statt. Diesmal referiert erst Prof. H.-D. Loeber, pensionierter Professor für Soziologie an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg mit den Schwerpunkten Arbeits-, Industrie und Bildungssoziologie, über »Segregation statt Integration – Das Bildungswesen in Deutschland auf dem Weg zur Zweigliedrigkeit«. Anschließend geht es um die »Auswirkungen von Privatisierung und Auslese auf den Schulalltag«. Dazu referiert Henner Sauerland, Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes der GEW Niedersachsen/Referat Allgemeinbildende Schulen. [Flugblatt zur Veranstaltung]


0 Antworten auf “schule im kapitalismus”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = zwei