… verhindern!

Seit heute gibt`s auf der Seite der Antifa Oldenburg ein paar Info`s zum anstehenden Naziaufmarsch. Mobilisiert wird bis auf weiteres zum Lefferseck in der Oldenburger Innenstadt – ab 12 Uhr soll das der Anlaufpunkt für die Gegenaktionen sein. Zum Einstimmen auf den 3. Januar 2009 gibt`s hier jetzt das Filmchen »Never sleep till Stautorkreisel« in allen 6 Teilen. Dabei geht um die erfolgreiche Verhinderung des Naziaufmarsches am 27. Oktober 2001 in Oldenburg. Es handelt sich um eine gekürzte Version des Orginals. In Kauf nehmen müßt ihr außerdem mäßige Qualität und mit großen schwarzen Balken überdeckte Szenen.

intro



step one


step two


step three


step four


step five


2 Antworten auf “… verhindern!”


  1. 1 Administrator 24. Dezember 2008 um 16:01 Uhr

    Presseerklärung Die Linke.Oldenburg:

    Mit Abscheu und Empörung reagiert die Linke.Oldenburg auf die geplante Demonstration militanter Neonazis am 3. Januar in Oldenburg. Es ist dreist und schäbig, dass ausgerechnet Nazis, deren Programm der Massenmord und die Massenschändung von Menschen ist, das Thema „Kinderschändung“ missbrauchen wollen, um in der Öffentlichkeit ihre menschenverachtende Politik zu propagieren. Die Linke begrüßt die laufenden Aktivitäten in der Stadt gegen diese geplante Nazi-Demo und ruft alle Oldenburgerinnen und Oldenburger auf, sich mit aller Kraft an den geplanten Aktionen zur Verhinderung der Nazi-Demo zu beteiligen.

  2. 2 Administrator 24. Dezember 2008 um 16:02 Uhr

    Forum gegen Rechts Oldenburg:
    Wie auf einer Sonderseite propagiert wird, wollen sich am Samstag den 3.1.09 Nazis in Oldenburg versammeln um gemeinsam zu demonstrieren.

    Das Motto „Härtere Strafen für Kinderschänder – Pädophilie keine Chance geben“ könnte fadenscheiniger nicht sein. Die Sonderseite ist schon bei kurzer Recherche dem Kreis der Nazigruppe um Dennis Neumann zuzuschreiben.

    Diese hatten im Sommer am 5.7.08 jene armselige Demo durchführte. Damals marschierten geschlagene 56 Nazis in einer knappen Stunde vom ZOB zum Pferdemarkt und wieder zurück.

    Getreu dem Motto „Neuer Name neues Glück“ versuchen diese sich jetzt nicht mehr als „Freie Kräfte Oldenburg“ sondern als „Nationale Sozialisten Oldenburg“.

    Mehr Infos kommen demnächst!

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + drei =